"Das Abenteuer Persönlichkeit" von Roland Kopp-Wichmann

de Roland Kopp-Wichmann

Einer der ältesten und erfolgreichsten Podcasts zum Thema "Persönlichkeit".

Episodios

„Ich kann nicht genießen, was ich habe“, sagte der Mann im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Manche Menschen wünschen sich, der Tag habe mehr als 24 Stunden, um alles, was ansteht, erledigen zu können. Sie fühlen sich meist fremdbestimmt und dauernd getrieben. Obwohl sie viel erreicht haben im Leben, können sie das nicht genießen. Welcher unbewusste Konflikt dahinter steckt, lesen Sie in diesem Fallbericht.

„Habe ich mit 35 schon eine Midlife crisis?" fragte die Frau im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Irgendwann im Leben fragt sich jeder von uns: Worin liegt eigentlich der Sinn meines Lebens? Was habe ich erreicht, welche Ziele verfolge ich und wie werde ich glücklich? Wenn ab dem 30. Lebensjahr die Antworten darauf einen unzufrieden machen, kann man schnell in eine Midlife crisis kommen. Statistisch geschieht das am häufigsten bei Männern ab vierzig. Doch Frauen erleben das oft schon früher. Woran Sie das erkennen und was eine Gans in der Flasche damit zu tun hat, lesen und hören Sie in meinem neuen Fallbericht. Hören Sie mehr dazu auf diesem Podcast.

„Wieviel schuldet man seinen Eltern?“, fragte der Mann im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Kinder kosten Geld, Zeit und Nerven. Und das mindestens zwanzig Jahre und länger. Viele erwachsene Kinder haben das Gefühl, ihren Eltern deshalb etwas zu schulden. Und manche Eltern fordern das auch regelrecht ein. Aber ist diese Vorstellung richtig? Und wie lässt sich diese Schuld zurückzahlen? Hören Sie hier, wie mein Klient durch Wohlverhalten in eine Falle geriet.

„Ich muss immer was zu tun haben“, sagte die Frau im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

„Es gibt immer was zu tun“ lautet der Slogan einer Baumarktkette. Dieses Motto gilt für viele Menschen, die dauernd beschäftigt sind, nie stillsitzen oder etwas in Ruhe genießen können. Doch was treibt diese Menschen zu dauernder Hektik? Ist es die Flucht vor der Stille oder vor etwas anderem?

„Am Grab meiner Mutter bin ich täglich“, sagte die Frau im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Wenn ein wichtiger Mensch stirbt, müssen wir Abschied nehmen. Wir trauern eine Zeitlang und danach wenden wir uns wieder dem Leben zu. Doch manche Menschen können den Verstorbenen nicht loslassen, sondern halten intensiven Kontakt zu ihm. Lesen Sie hier, wie meiner Klientin das Abschiednehmen doch gelang und welche Rolle dabei Snoopy spielte.

"Vor Corona war ich Pilot. Jetzt bin ich Rentner“,

por Roland Kopp-Wichmann

Das Akzeptieren von schmerzlichen Veränderungen erfordert menschliche Reife. Leben wir doch oft mit dem Glauben, dass heute fast jedes Problem lösbar ist. Gerade in der Corona-Pandemie müssen wir fast täglich erfahren, dass die Wirklichkeit stärker ist als unsere Pläne, Hoffnungen und Wünsche. Wie schwer es sein kann, unangenehme Veränderungen zu akzeptieren, schildert dieser Fallbericht. Hören Sie mehr dazu auf diesem Podcast.

"Von der Kinderverschickung habe ich heute noch Alpträume."

por Roland Kopp-Wichmann

Zwangsernährung, das eigene Erbrochene essen müssen, brutale Strafen, Schläge, Isolation, sexuelle Übergriffe und medikamentöse Sedierungen – das ist vielen Millionen Menschen in den 1950er Jahren und später passiert. Und zwar mitten in Deutschland. Es widerfuhr Kindern zwischen zwei und zehn Jahren, die im Rahmen der Kinderverschickung zur Kur geschickt wurden. Welche Folgen das noch Jahrzehnte danach haben kann und warum die Übung "Der sichere Ort" hier helfen kann, hören Sie in diesem Fallbericht. Diesen Beitrag können Sie auf meinem Persönlichkeits-Blog nachlesen. Noch mehr Persönlichkeits-Tipps bekommen Sie mit meinem sonntäglichen Newsletter.

"Ich bin immer für alle da aber keiner für mich!"

por Roland Kopp-Wichmann

Menschen, die es allen recht machen wollen, sind beliebt – werden aber auch oft ausgenutzt. Welche Entstehungsgeschichte hinter einem solchen „Helfersyndrom“ stecken kann und wie dabei eine Verdünnungstechnik hilft, erfahren Sie in diesem Fallbericht.

"Darf man die Eltern enttäuschen?", fragte der Klient im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Wenn die Erwartungen der Eltern nicht zu unserem Leben passen, darf man sie dann enttäuschen?

„Gibt’s gegen Verbitterung keine Pille?“

por Roland Kopp-Wichmann

Der neue Klient war mir sofort unsympathisch. Da dies nicht meine übliche Reaktion auf neue Menschen ist, wurde ich neugierig, auch weil ich annahm, dass andere Menschen ähnlich auf ihn reagierten.

"Ich ecke überall an", sagte die Frau im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Was brauchen alle Menschen außer Nahrung, Schlaf und einem Dach über dem Kopf? Es ist die Aufmerksamkeit von anderen Menschen. Also die Erfahrung, wahrgenommen- und gesehen werden. Und meistens klappt das ja auch ganz gut, natürlich nicht immer.

„Ich will kein Messie mehr sein, aber ich schaffe es nicht allein“,

por Roland Kopp-Wichmann

Was steckt dahinter, wenn jemand über Jahre immer mehr Dinge anhäuft und unter dem Chaos leidet.

"Warum bin ich so naiv?"

por Roland Kopp-Wichmann

Was steckt dahinter, wenn jemand dauernd was zustößt und er es gar nicht verschuldet hat?

"Ich hab immer vom Rentenalter geträumt"

por Roland Kopp-Wichmann

Braucht man im Leben immer Ziele? Und was, wenn man als Rentner zwar viel Zeit aber keine Ziele mehr hat. Da hilft dann nur noch die Gans in der Flasche.

„Leider verdiene ich dreimal so viel wie mein Mann“, sagte die Frau im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

In immer mehr Partnerschaften kommt es vor, dass die Frau mehr verdient als der Mann. Das kann große Auswirkungen haben auf das Selbstwertgefühl – von beiden. Wie sehr dabei unbewusste patriarchalische Strukturen eine Rolle spielen, wird in diesem Fallbericht deutlich.

"Unsere Eltern sind gegen unsere Heirat."

por Roland Kopp-Wichmann

Die Ablösung von den Eltern im Erwachsenenalter ist eine notwendige Voraussetzung, um eine gesunde und stabile Beziehung zu sich selbst und anderen leben zu können. Doch ist diese Ablösung mitunter nicht leicht – für beide Seiten. Wie es doch gehen kann, lesen Sie in meinem neuen Fallbericht.

"Durch den Unfall habe ich mein Leben zerstört."

por Roland Kopp-Wichmann

Warum verändern sich Menschen ungern? Auch wenn sie massiv leiden.

„Die Selbständigkeit machte mir immer Angst!“

por Roland Kopp-Wichmann

Warum haben manche Menschen Angst vor der Selbstständigkeit?

„Warum habe ich so wenig Ehrgeiz?“, fragte der Mann im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Gesunder Ehrgeiz kann viele positive Effekte haben, vor allem in unserer Leistungsgesellschaft gilt Ehrgeiz als Erfolgsgarant. Jedoch kommt es auch vor, dass jemand zu wenig Ehrgeiz an den Tag legt. Welche erstaunlichen Gründe das haben kann, wurde mir in diesem Coachingfall klar.

Jetzt Life-Coach werden als 2. Standbein neben Ihrem Beruf.

por Roland Kopp-Wichmann

Suchen Sie nach einer neuen Orientierung im Leben? Beruflich und/oder privat? Wollen Sie anderen Menschen dabei helfen, mehr Klarheit und Zufriedenheit in ihrem Leben zu erreichen? Wie wäre es, wenn Sie Life-Coach werden? Als zweites Standbein neben Ihrem Beruf?

"Meine Metapher lautet: Das Leben ist eine Schule",

por Roland Kopp-Wichmann

Was meinte er damit

Warum Online-Coaching nach Corona boomen wird.

por Roland Kopp-Wichmann

Die ersten zwei Wochen ab Mitte März nach dem Corona-Lockdown waren hart. Die Kontaktsperre in vielen Bundesländern und das Schließen der Grenzen in Europa ließ mein Geschäftsmodell innerhalb weniger Tage zusammenschrumpfen. Ich traute mich schon nicht mehr, mein eMail-Postfach zu öffnen, weil so viele Terminabsagen reinkamen.

„Meinen Lebenstraum könnte ich jetzt durch Corona endlich erfüllen.“

por Roland Kopp-Wichmann

Die meisten meiner Coaching-Klienten kennen mich schon seit Jahren. Meist nicht persönlich, sondern durch die „Sonntagsperlen“, meinen wöchentlichen Newsletter oder durch die Blogbeiträge oder Podcasts, die ich seit fünfzehn Jahre hier veröffentliche.

Gegen Corona-Angst helfen jetzt diese 12 Psychotipps.

por Roland Kopp-Wichmann

Meine 12 Psychotipps gegen Corona-Angst sollen Ihnen dabei helfen, trotz aller Bedrohung immer wieder handlungsfähig zu bleiben.

"Meinen Geburtstag feiere ich nicht mehr!"

por Roland Kopp-Wichmann

Hilft es, seinen Geburtstag nicht zu feiern, in der Hoffnung, dass man so nicht altert?

„Stark sein musste ich schon als kleines Mädchen."

por Roland Kopp-Wichmann

Was eine junge Frau herausfand, warum sie immer stark sein musste.

Mit dieser Fantasiereise finden Sie Ihre Antwort.

por Roland Kopp-Wichmann

Hören Sie diese spannende Fantasiereise, um eine Antwort auf Ihre derzeit wichtigste Frage zu bekommen.

"Was bedeutet mein Albtraum?"

por Roland Kopp-Wichmann

Warum hat ein erfolgreicher Online-Unternehmer, der in Mexiko ein tolles Leben führt, immer wieder diesen Albtraum?

„Meine Redeangst zerstört noch meine Karriere."

por Roland Kopp-Wichmann

Was hilft gegen Redeangst?

"Warum kann ich nicht treu sein?"

por Roland Kopp-Wichmann

Was bringt eine verheiratete Frau mit zwei Kindern dazu, ihren Mann seit fünf Jahren zu betrügen? Und dann noch mit zwei Callboys.

Warum Persönlichkeitsentwicklung nichts für Feiglinge ist.

por Roland Kopp-Wichmann

Denn Persönlichkeitsentwicklung hat viel damit zu tun, sich selbst besser kennenzulernen. Das ist alles andere als einfach.

"Hab ich ein Hochstapler-Syndrom oder kann ich tatsächlich nichts?"

por Roland Kopp-Wichmann

Das Syndrom wurde 1978 von den Psychologinnen Pauline Clance und Suzanne Imes identifiziert. Sie glaubten, dass es nur Frauen betrifft, aber nachfolgende Untersuchungen haben gezeigt, dass auch Männer darunter leiden.

„Der Kontaktabbruch meines Sohnes ist jetzt vier Jahre her."

por Roland Kopp-Wichmann

Kontaktabbruch hat meist eine lange Vorgeschichte. Auch wenn für die Eltern der Kontaktabbruch völlig überraschend kommen mag, haben die Konflikte meist eine lange Geschichte. Sie brodelten schon lange im Untergrund, wurden aber niemals in der Familie thematisiert oder gelöst. Die Fassade nach außen war wichtiger.

"Emotionale Intelligenz habe ich null!"

por Roland Kopp-Wichmann

„Und wie kommt ihre Chefin darauf, dass sie wenig emotionale Intelligenz hätten?“ "Im Mitarbeitergespräch nannte sie drei Dinge. Dass ich zu viel diskutiere, bei Fehlern andere beschuldige und schlecht zuhören kann.“

„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.

por Roland Kopp-Wichmann

Viele Menschen halten es ja für eine Verschwörungstheorie von Psychologen, dass alles, was man als Erwachsener erlebt, auch etwas mit der Kindheit zu tun hat. Sie glauben, ihre heutige Persönlichkeit sei selbst geformt oder das Resultat kluger Entscheidungen. Schön wär’s!